Die Jugendfeuerwehr bietet für alle Mädchen und Jungen zwischen 10 und 17 Jahren eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Teamgeist, Kameradschaft und Hilfsbereitschaft stehen dabei an erster Stelle aber auch sportliche Herausforderungen müssen gemeistert werden.
An Übungsabenden erlernen die Jugendlichen das Feuerwehrhandwerk. Neben der Technik wird das richtige Zusammenarbeiten im Einsatzfall vermittelt, so dass man mit Vollendung des 17. Lebensjahres als Feuerwehrfrau/ -mann Anwärter in die Einsatzabteilung übernommen werden kann.
Neben der Feuerwehrmaterie werden natürlich auch Ausflüge unternommen, an Wettbewerben teilgenommen und Abzeichen errungen.
(link zu weiterführenden Infos)
Highlight jedes Jugendfeuerwehrjahres ist der Berufsfeuerwehrtag. Hier verbringen die Jugendlichen 24 h im Feuerwehrhaus und versehen Dienst wie bei einer Berufsfeuerwehr. Sie werden auf die Fahrzeuge eingeteilt und versehen Einsatzdienst. Während der Dienstzeit müssen dann die vorbereiteten Übungen abgearbeitet werden. Ein langer Tag mit viel Spaß und wenig Schlaf!
Bei Interesse kommt einfach zu einem Übungsabend in das Feuerwehrhaus eures Stadtteils oder setzt euch vorher kurz mit dem Jugendwart in Verbindung. Auf den Seiten der Stadtteile findet ihr noch weitere Infos und Berichte zu Aktionen der Jugendfeuerwehr.
Ansprechpartner für die Jugendfeuerwehr Nidderau ist der Stadtjugendwart sowie sein Stellvertreter.
Thilo Birnbaum Im Münchsgraben 15 61130 Nidderau - Heldenbergen 06187-9055092
Benjamin Henn Kaicher Weg 4 61130 Nidderau - Erbstadt 0172-6682543

 DSC 7942Da in diesem Jahr die Bambinifeuerwehr Nidderau Heldenbergen ihr 10 jähriges Jubiläum feiert, veranstaltete die Feuerwehr Heldenbergen am Samstag, den 16.05.15, einen Gaudiwettkampf für die Bambini- und Kinderfeuerwehren der umliegenden Städte und Gemeinden. Bei insgesamt 8 Spielstationen konnten die Kinder ihr Können unter Beweis stellen. Tagessieger wurden die Feuerschlümpfe aus Kloppenheim, dicht gefolgt von der Bambinigruppe 1 und 2 aus Heldenbergen und der Drachengruppe aus Lindheim.

Aber auch die Jugendfeuerwehr Nidderau war im Stadtteil Heldenbergen angetreten, um dort den stadtinternen Bundeswettbewerb auszurichten. Hier musste ein möglichst fehlerfreier Löschangriff und ein 400m Staffellauf durchgeführt werden. Bewertet wurden die angetretenen Gruppen von den Jugendwarten der Feuerwehr Nidderau. Nach einem sehr spannenden Wettbewerb erreichte die Jugendfeuerwehr Ostheim ganz knapp vor den Gruppen aus Windecken, Heldenbergen und Erbstadt den ersten Platz und kann somit den Wanderpokal für ein Jahr ihr Eigen nennen. (pm/tb).

 

DSC 7946DSC 7952DSC 7954

Nächste Termine

Keine Termine

Veranstaltung