19. Oktober 2020

Ehre, wem Ehre gebührt

Ehrenamtstag bei der Feuerwehr Nidderau mit offizieller Fahrzeugübergabe

Aufgrund der immer noch andauernden Corona Pandemie musste auch im April diesen Jahres die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nidderau abgesagt werden. Somit einhergehend auch sämtliche Beförderungen und Ehrungen. Um diese zumindest durchführen zu können fand unter strengen Hygienevorschriften der erste Ehrenamtstag der Feuerwehr Nidderau am vergangenen Samstag in der Willi-Salzmann-Halle statt.

„Ehre, wem Ehre gebührt“ eröffnete Stadtbrandinspektor Christopher Leidner die Versammlung vor den rund 50 geladenen Gästen. Pandemiebedingt waren nur die zu Ehrenden und deren Wehrführer eingeladen worden. „Gerne hätten wir die komplette Mannschaft eingeladen“, so Leidner, jedoch sei dies unter den geltenden Vorschriften nicht realisierbar gewesen. Es sei zweifelsohne jedoch eine Selbstverständlichkeit für ihn, Mitglieder, denen ihre Beförderung oder Ehrung zustehen, auch entsprechend zu würdigen. Man könne sich auch gemütlich zurücklehnen und alles ganz einfach auf nächstes Jahr verschieben, so Leidner. Doch dies sei für ihn und seinem Stellvertreter Markus Müller keine Option gewesen. Gemeinsam mit dem Ordnungsamt entwickelte man ein Konzept, wie dieser Ehrenamtstag trotz Pandemie durchgeführt werden könne. Und wenn der Ehrenamtstag bei der Mannschaft gut ankäme, so spielen Leidner und Müller mit dem Gedanken, diesen nun jährlich einzuführen. Statt einem bloßen Beiwerk der Jahreshauptversammlungen solle dann ein gesonderter Termin in einem ehrenvollen Rahmen eingeführt werden. „Wer weiß, vielleicht können wir ja aus Corona sogar auch etwas Gutes hervorziehen, denn ohne Corona hätte es solch einen Ehrenamtstag wohlmöglich gar nicht gegeben“, so Leidner.

Auch Bürgermeister Gerhard Schultheiß stimmte dem Ehrenamtstag sofort zu. Schultheiß, der ebenfalls an der Versammlung teilnahm, betonte in seinen Grußworten noch einmal die Wichtigkeit einer Anerkennung für diese ehrenamtlichen Leistungen.

Insgesamt wurden 12 Mitglieder befördert, 9 erhielten die Anerkennungsprämie vom Land Hessen für 10, 20 oder 30 Jahren aktiven Dienst. Durch den stellvertretenden Kreisbrandinspektor Christian Hinrichs bekamen 6 Mitglieder das Brandschutzehrenzeichen in Silber oder Gold verliehen.  

Auch der diesjährige Florianstag der Jugendfeuerwehr fiel ebenfalls aus. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden langjährige Betreuer mit der Floriansmedaille ausgezeichnet. Ebenfalls wurde daher 12 Auszeichnung ihm Rahmen des Ehrenamtstages durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Schulz nachgeholt.

Im Anschluss daran würdigten Leidner und Müller noch Mitglieder für ihre unentgeltliche Leistungen, die das gewöhnliche ehrenamtliche Maß innerhalb der Feuerwehr Nidderau übertreffen, mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent.

Da eine offizielle Übergabe der für die im April jeweils neu angeschafften Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) der Standorte Windecken und Ostheim noch nicht stattfinden konnte, wurden die beiden Fahrzeuge durch Bürgermeister Herrn Schultheiß ebenso am Ehrenamtstag übergeben. Zuvor stellte Müller eine kurze Präsentation zur Historie der Anschaffung vor. Hier ging er vor allem auch auf den hohen Einsatzwert der beiden Fahrzeuge, die jeweils über einen Wassertank von 1.000 Liter verfügen, ein. Er dankte nicht nur dem Arbeitskreis, der diese Beschaffung plante, sondern auch den beiden Feuerwehrvereinen aus Windecken und Ostheim. Diese hätten sich flexibel gezeigt und kurzfristig ebenfalls Gelder für die Anschaffung zur Verfügung gestellt, so dass „hieraus ein vorzeigbares Einsatzfahrzeug wurde“, so Müller. Dem Kreis und der Stadt dankte Müller, dass die Fahrzeuge trotz der Pandemie mit Kompromissen und starken Hygienevorschriften in einem kleinen, außergewöhnlichen und ungewohnten Rahmen angeschafft werden konnten. Die Alternative, dass die Fahrzeuge beim Hersteller „vor sich hin rosten“ sei laut Müller für ihn und Leidner keine Option gewesen.  

Beförderungen

Lisa SchuberthFeuerwehrfrau-Anwärterin
Benjamin SchweizerFeuerwehrmann
Michael MöllerFeuerwehrmann
Uwe HeiserOberfeuerwehrmann
Thore KaiserHauptfeuerwehrmann
Simon TaronHauptfeuerwehrmann
Marcel HinkelHauptfeuerwehrmann
Florian ReppLöschmeister
Ralf HeitmannBrandmeister
Christopher LeidnerBrandmeister
Sebastian SchönherrBrandmeister
Swen RaketeBrandmeister

Anerkennungsprämie

Martin Glaser10 Jahre
Patricia Wicklein10 Jahre
Michael Born10 Jahre
Marcel Zöll10 Jahre
Swen Rakete20 Jahre
Julian Heppner20 Jahre
Guido Prill20 Jahre
Uwe Seidl30 Jahre
Torsten Sauer30 Jahre

Verleihung Brandschutzehrenzeichen

Benjamin HahnSilber
Roland GörtzGold
Bernhard Goy-BerndtGold
Sabine TraudtGold
Martin RuppGold
Thomas HessdörferGold

Verleihung der (Jugendfeuerwehr) Floriansmedaille

Michaela MelzerBronze
Sam PfeiferBronze
Florian ReppBronze
Janine ScheeleBronze
Sven Dominic ScheiberBronze
Sophia SchmidBronze
Oliver StarkBronze
Tim ReglinSilber
Christian StörkelSilber
Tim WeckerleinSilber
Thilo BirnbaumGold
Benjamin HahnGold

Danksagungen

Florian GöppelPresse & Öffentlichkeitsarbeit + FRG
Thomas NielandtPresse & Öffentlichkeitsarbeit + IT
Bernd SchulzeUmgestaltung Systemanhänger Windecken
Jürgen BurbachStiftung IT, Elektroarbeiten im FGH
Björn SchützSicherheitsbeauftragter
Sven Knieslangjährige Arbeit im Bereich Atemschutz
Ann-Sophie JünglingVertrauensfrau
Christian WeisbeckerArbeitsgruppe Beschaffung TSF-W
Sören KalinowskiArbeitsgruppe Beschaffung TSF-W
Thorsten HartenfellerArbeitsgruppe Beschaffung TSF-W