28. September 2021

Feuerwehr bedankt sich für die zahlreichen Spenden

Inzwischen wurden bereits alle Nidderauer Weihnachtsbäume durch eine Entsorgungsfirma abgeholt. Da die Abholung durch die Jugendfeuerwehr aufgrund der Corona-Pandemie und somit wichtige Einnahmen für die Jugendarbeit in diesem Jahr ausfiel, richtete die Stadt Nidderau extra ein Spendenkonto ein.

So spendete auch das Nidderauer Unternehmen LifeStyle Disign 500 € für die Förderung der Jugendlichen. Geschäftsinhaberin Karen Andrascheck übergab den Scheck an Stadtbrandinspektor Christopher Leidner und Stadtjugendwart Nils Kopmann. Diese freuten sich über die großzügige Spende.

Insgesamt wurden durch Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger fast 4.000 € für die Jugendfeuerwehr der Stadt Nidderau gespendet. Leidner und Kopmann bedanken sich daher in diesem Zuge bei allen, die gespendet haben und somit die Jugendarbeit innerhalb der Feuerwehr unterstützen. Kopmann plant durch die Spenden unter anderem nachhaltige Anschaffungen für die Jugendfeuerwehr.

Andrascheck will durch ihre Spende nicht nur die Feuerwehr motivieren, sondern auch ein Zeichen an andere Unternehmen setzen, wie wichtig die Förderung der Feuerwehr und deren Ausbildung ist. Die Feuerwehr sei eine unersetzbare Institution der Kommune. Kopmann bekräftigt, dass eine Vielzahl der Einsatzkräfte aus der Jugendfeuerwehr stamme. Die Ausbildung der Jugend sei daher umso wichtiger, denn sie sind die Einsatzkräfte von morgen. „Im Einsatzfall muss jeder Handgriff sitzen“, ergänzt Leidner. Er ist sich sicher, dass er die Präsenzausbildungen, sowohl innerhalb der Einsatzabteilung als auch in der Jugendfeuerwehr, unter strengen Hygienevorschriften schon zeitnah wieder zulassen wird. Aufgrund der erhöhten Fallzahlen habe man die Präsenzausbildungen seit Mitte Dezember ruhen lassen. Dies sei wegen der obligatorischen Weihnachtspause zwischen den Jahren vertretbar gewesen. Doch „wir sind alles Freiwillige, wir müssen mit unseren Gerätschaften üben“, fügt Leidner im Hinblick auf die Rückkehr von Präsenzveranstaltungen zuversichtlich hinzu.