4. Oktober 2022

Nidderauer Freiwilligentage 2022

Info- und Mitmachveranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr in den Nidderauer Stadtteilen

Nach den erfolgreichen Nidderauer Freiwilligentagen in den letzten Jahren laden die Engagement-Lotsinnen und Lotsen der Stadt Nidderau auch in diesem Jahr in der Woche vom 05.-13. September 2022 zu kostenfreien Mitmachprojekten ein.

Die Freiwilligen Feuerwehren Nidderau bieten in diesen Wochen allen Interessierten im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Arbeit Info- und Mitmachveranstaltungen in den Feuerwehrgerätehäusern (FWGH) in den jeweiligen Stadtteilen ein.

FWGH Heldenbergen, Bahnhofstraße 21c: Dienstag, 06.09. um 19:30 Uhr

FWGH Windecken, Rathenauring 33: Freitag, 02.09. um 20:00 Uhr

FWGH Erbstadt: Bad-Deutsch-Altenburgweg (Pfaffenhof), Donnerstag, 08.09. um 20:00 Uhr

FWGH Ostheim, Vorderstraße 8: Donnerstag, 08.09. um 20:00 Uhr

FWGHEichen, Im Wiesengrund 5: Donnerstag, 08.09. um 19:30 Uhr

Treffpunkt ist das jeweilige Feuerwehrhaus im genannten Stadtteil.

Bürgerinnen und Bürger werden durch die fachkundigen Feuerwehrleute in die anspruchsvollen und spannenden Aufgaben der Feuerwehren eingeführt.

Zusätzlich zu den oben aufgezählten Infoveranstaltungen findet am Samstag, den 10.09. im Stadtteil Heldenbergen der bekannte Aktionstag „Licht und Feuer“ statt. Hier werden den Bürgerinnen und Bürgern an unterschiedlichen Örtlichkeiten im Stadtteil diverse Übungen präsentiert. Im Anschluss gibt es im Feuerwehrhaus Heldenbergen ein gemütliches Zusammenkommen mit der Bevölkerung.

Wer an den genannten Terminen verhindert ist, kann selbstverständlich an einem anderen Tag vorbeikommen. 

Die Feuerwehr der Stadt Nidderau besteht aus fünf Stadtteilfeuerwehren für jeden Stadtteil der Stadt Nidderau. Die Leitung der jeweiligen Stadtteilwehr obliegt den Wehrführern, die nach den Anweisungen der Stadtbrandinspektoren handeln.

Die Stadtbrandinspektoren, die Wehrführer aller Stadtteile und deren Stellvertreter, sowie der Stadtjugendfeuerwehrwart und sein Stellvertreter bilden den Feuerwehrausschuss der Stadt Nidderau, der sich monatlich zu Sitzungen trifft.

Zur Abwehr von Gefahren jeglicher Art stehen der Feuerwehr in den fünf Feuerwehrgerätehäusern Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung, die immer auf dem neuesten Stand der Technik sind. Insgesamt stehen in der Einsatzabteilung rund 200 Einsatzkräfte ehrenamtlich und unentgeltlich rund um die Uhr zur Verfügung, um im Notfall schnell und wirkungsvoll helfen zu können.

In der Jugendfeuerwehr, die in jeder Stadtteilfeuerwehr unterhalten wird, werden rund 80 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren bei Sport, Spiel, Spaß und Ausbildung auf den Dienst in der Einsatzabteilung vorbereitet.

In der Feuerwehr Erbstadt und Heldenbergen sowie seit Beginn dieses Jahres nun auch in Windecken und Eichen gibt es zusätzlich eine Bambini-Gruppe, in der Kinder ab dem 6. Lebensjahr spielerisch an die Feuerwehr herangeführt werden.

Für spezielle Aufgaben wurden innerhalb der Feuerwehr Arbeitskreise gebildet. So wurden unter anderem der Arbeitskreis Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen, sowie der Arbeitskreis Technische Einsatzleitung gegründet.

Durch regelmäßige Treffen wird in beiden Arbeitsgruppen eine kontinuierliche Ausbildung und ein einheitliches Auftreten innerhalb der Stadt Nidderau sichergestellt.

Gerade im Bereich der Brandschutzerziehung hat die Feuerwehr Nidderau eine führende Rolle im Main-Kinzig-Kreis.

Mit den geplanten Ausbildungsveranstaltungen der Freiwilligen Feuerwehr im Rahmen der diesjährigen Nidderauer Freiwilligentage sollen Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen und zur Beteiligung an diesem wertvollen Ehrenamt eingeladen werden. Ebenfalls kann durch die passive Mitgliedschaft ein wichtiger Beitrag geleistet werden. 

Die Freiwillige Feuerwehr bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten nicht nur für das bürgerschaftliche Engagement, sondern auch für die Sicherheit der Bürger*innen!

Interessierte können sich gerne an den Stadtbrandinspektor Christopher Leidner; stadtbrandinspektion@feuerwehr-nidderau.de; Tel.: 0177/5898796, die ehrenamtlichen Engagement-Lotsinnen und Lotsen, e-lotsen@nidderau.de oder den Fachbereich Soziales der Stadt Nidderau, Christiane Marx, christiane.marx@nidderau.de; Tel.: 06187/ 299-155; im Familienzentrum, Gehrener Ring 5 (Zugang über den Stadtplatz) wenden