5. Dezember 2022

Sirenen in Eichen – Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Nidderau

Als am Samstag, 8. Oktober, um kurz nach 14 Uhr in Eichen die Sirenen heulten, war dies das Startsignal für die Jahresabschlussübung der Nidderauer Jugendfeuerwehren. Angenommen wurde ein Feuer mit vermissten Personen in der Sport- und Turnhalle der Höchster Straße. Vor Ort konnten die Jugendlichen ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen. Schläuche wurden ausgerollt und rasch die Personen aus verrauchten Bereichen gerettet. Um das angenommene Feuer zu bekämpfen wurde im Außenbereich mit mehreren Strahlrohren Wasser auf die Halle abgegeben. Bürgermeister Andreas Bär, Stadtbrandinspektor Christopher Leidner und Stadtjugendwart Nils Kopmann sowie zahlreiche Gäste verfolgten mit großem Interesse die Übung. Alle waren sich einig, dass die Handgriffe der Jugendlichen sitzen und sie für die Zukunft in der Einsatzabteilung gut vorbereitet sind. Insgesamt nahmen 35 Jugendliche aus allen fünf Stadtteilen an der Großübung, die durch Eichens Jugendwart Tim Weckerlein organisiert wurde, teil. Zur Übungsnachbesprechung trafen sich alle im neuen Feuerwehrhaus Eichen. In diesem Rahmen wurde Sam Pfeifer, Betreuer der Jugendfeuerwehr Eichen, für sein jahrelanges Engagement innerhalb der Jugendausbildung, durch Kopmann mit der Floriansmedaille in Silber ausgezeichnet.